Logo-Arbeitssicherheit_Ulrich_Hillebrand

Erst Planung, dann Brandschutzübung

Das Foto zeigt den Übersichtsplan für den Prozess der Brandschutz Planung, bestehend aus einem geprinteten Gebäudegrundrissplan mit manuell aufgeklebten Elementen, z.B. Feuerlöscher, Notausgänge.

Organisatorischer Brandschutz

Organisatorischer Brandschutz ist Teil der jährlichen Mitarbeiter-Unterweisung. Dabei geht es um

  • Erläuterung des “technischen Brandschutzes” (Melde- und Rauchschutz-Einrichtungen usw.)
  • Handhabung der Feuerlöscheinrichtungen (Löschschlauch, Feuerlöscher usw.)
  • Alarm und Alarmauslösung
  • Aufgabe der Brandschutzhelfer
  • Richtiges Verhalten bei Notfall, bei Unsicherheit, bei Feuer, bei Rauch

Voraussetzung für eine erfolgreiche und sinnvolle Brandschutz-Unterweisung ist ein funktionierender, geprüfter “technischer Brandschutz”.

Technischer Brandschutz

Hier geht es um eine brandschutzgerechte Planung von Betriebsgebäuden

Handelnde Personen:

  • Geschäftsführung (juristisch verantwortlich)
  • Facility Management (operative Ausführung)
  • Fachkundige Berater (Fachkraft für Arbeitssicherheit / Architekt / örtliche Feuerwehr / Brandschutzgutachter)

Grundlegendes Regelwerk:

  • Arbeitsstättenverordnung
  • Arbeitsstättenrichtlinien, mindestens
  • ASR A2.3 Fluchtwege und Notausgänge
  • ASR A13/1.2 Feuerlöscheinrichtungen
  • ASR A1.3 Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung
  • ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände

Typischer Workflow:

  1. Organisation des Projektteams (Geschäftsführung)
  2. Erstellung des Übersichtsplans (fachkundige Berater)
  3. Umsetzung der einzelnen Maßnahmen (Operative Manager; Standort- / Facility-Management)
Die Abbildung zeigt einen Organisationsplan zur Planung des Brandschutzes, mit Fokus auf dem Übersichtsplan, den wesentlichen Akteuren sowie einem Ausriss eines Flucht- und Rettungsplans.

Elemente des Übersichtsplans

  • Fluchtwege Verlauf
  • 1. und 2. Rettungsweg
  • Notausgänge, Notausstiege
  • Sammelplatz
  • Anfahrtswege Feuerwehr
  • F+R-Pläne

Der Übersichtsplan basiert auf einem möglichst “leeren” Architektenplan mit Maßstab, den Informationen aus dem Brandschutzgutachten oder -Nachweis (wenn vorhanden bzw. verfügbar).

Der Architektenplan wird im Format A1 geprintet und dient während einer Begehung der Betriebsräume zur manuellen Kennzeichnung der o.g. Planelemente.

Der fertige Übersichtsplan ist Ausgangspunkt für Bestellung und Montage von

  • Nach aussen öffnende Notausgangstüren
  • Schließsystem (öffenbar, von aussen Zutrittsregelung)
  • Feuerlöscher
  • Erste-Hilfe-Kästen
  • Fluchtwege-Kennzeichen